Preis-Kalkulator & Auftrag
Checkliste
Herstellungsschritte
Special: Magnetschilder
Special: Wechselplanen-Systeme
Freitag, 20.September.2019
Händler-Login:



Werden Sie Händler!
Startseite
Preisanfragen & Service:
030 / 351 26 92 85
Preis-Kalkulator
Individuelle Anfragen
Kontakt
Verklebeteams
Richtig Verkleben:
Verklebungstips
Folienqualitäten
3D Modelle:
Anschauungsmuster
Repräsentative Give-aways
Angebote:
Angebote des Monats
Weitere Druckerzeugnisse:
Planen-Bedruckungen
Markisen-Bedruckungen
Grossformat-Bedruckungen
Aufkleber
Konturenschnitt-Aufkleber
Stellenangebote
AGBs
Impressum / Datenschutz
Netzwerk-Partner:
Display-Fachmarkt: Messedisplays und Messe-Digitaldruck
Expoplast: 3D-Animationen und 3D-CAD


Folienverklebung aus eigener Hand

Arbeitsschritte  Naßverklebung bei Großformaten  

 

Unsere Folienbeschriftungen lassen sich problemlos auch von Ihnen selbst aufbringen. Hierzu reichen wir Ihnen gern folgende Verklebungsanleitung.

Und so funktioniert es:

Wenn Sie das erste mal Digitaldrucke, Schriftzüge oder Logos verkleben, dann sollten Sie die nachfolgenden Punkte sorgfälltig befolgen.

1. Untergrund mit einem in Spiritus getränkten Lappen sorgfältig reinigen. Keine anderen Reinigungsmittel verwenden. Bitte auf Fusseln achten.
 
2. Schriftzug in der exakten Position fixieren: Schriftzug mit einem Lineal oder Metermass am Objekt ausrichten. Schriftzug nicht nach Silikonpapierraster oder Übertragungsfolie ausrichten.
Hilfsmarkierungen setzen!
 
3. An der oberen Kante Silikonpapier ca. 1,5 - 2 cm freilegen und Papierschicht umknicken. Darauf achten, dass die Übertragungsfolie ohne Falten am Untergrund haftet und die Klebeflächen der Buchstaben noch nicht freigelegt sind.
 
4. Lange oder schwerzugängliche Schriftzüge von unten her durch Silikonpapier und Übertragungsfolie durchschneiden, um später den Schriftzug abschnittsweise andrücken zu können.
 
5. Silikonpapier mit der einen Hand langsam nach unten abziehen und entspannt, an den äußeren Punkten haltend am Objekt anlegen.
6. Die obere transparente Übertragungsfolie mit dem Schriftzug fest, mit gleichbleibendem Druck, von oben nach unten mit einem Rakel (auch Andruckwalzen sind möglich) anrakeln.
Für verschiedene Untergründe sind unterschiedliche Rakel einzusetzen (in Größe und Material).
7. Falls der Schriftzug aus mehreren Teilen besteht Position 2 bis 6 wiederholen, bis alle Teilschriften montiert sind.
Die Übertragungsfolie noch ca. 30 Min. über dem Schriftzug belassen.
 
8. Zum Schluß die Hilfsmarkierungen entfernen. Die Übertragungsfolie in spitzem Winkel abziehen.
Falls Sie eine Gummiwalze besitzen, alles nochmals überwalzen. Nicht mit einem Lappen nochmals darüber gehen.
 
Fertig!
 

Nassverklebung

Bei grossflächigen Folienbeklebungen und Großdrucken empfiehlt sich eine Nassverklebung. Diese sollten jedoch nur bei einer Verarbeitungstemperatur von mehr als +15° und nur auf glatten Flächen vorgenommen werden. Die zu beklebende Oberfläche reinigen.
Die untere Schutzfolie (Silikonpapier) ablösen. Diese sorgfältig abziehen, damit die noch nicht getränkten Klebeflächen, nicht ineinander fallen. Danach die Klebeschicht und die zu beklebende Oberfläche, mit Wasser befeuchten (z.B. mit einem Blumennassbestäuber und das Wasser mit etwas Flüssigseife versetzen).
Den Folienschnitt bzw. Großdruck auf der feuchten Oberfläche ausrichten. Die Flüssigkeit von der Mitte zum Rand hin mit einem Rakel oder einer Walze, mit leichten Druck, herausziehen. Je nach Verarbeitungstemperatur und Luftfeuchtigkeit kann bei Folienschnitten die Übertragungsfolie nach ca. 3 bis 4 Stunden entfernt werden. Die Endklebekraft wird bei der Nassverklebungsmethode erst nach mehreren Tagen erreicht.

LKW-Nassverklebungsarten

Die Verklebung kann nach zwei Prinzipien erfolgen:

VERTIKAL - in Bahnenbreiten zwischen 60 cm bis 100 cm (die bei ungeübten Verklebern sicherste und am häufigsten genutzte Methode)

HORIZONTAL - in Bahnenbreiten bis 130 cm

Diese Verklebungsart sollte unbedingt von einer Fachfirma vorgenommen werden.